The last Ditch – A Ciaphas Cain Novel – Sandy Mitchell

Ciaphas Cain ist eine lebende Legende!

Roman The last Ditch, von Sandy Mitchell
Roman The last Ditch, von Sandy Mitchell

Ciaphas Cain ist eine lebende Legende unter den Soldaten der Imperialen Armee. Von einem Ende der Galaxie zum anderen hat er die Feinde der Menschheit bekämpft, stets an vorderster Front. Als Kommissar ist er zuständig für die Aufrechterhaltung der Moral der Truppe, eine Aufgabe, die der Veteran vieler Schlachten weniger mit Strenge und Befehlsgewalt, als mit Menschenkenntnis und Augenmaß angeht. Das Cain dabei eigentlich alles andere als ein Held sein möchte und stets versucht den vermeintlich sichersten Platz auf dem Schlachtfeld zu finden, weiß nur er. Für alle anderen ist er ein wagemutiges, teilweise tollkühnes, Vorbild.

Im achten Band der Reihe um den legendären Kommissar, kehrt Ciaphas Cain zurück auf die Welt von Nusquam Fundumentibus. Dort hatte er vor Jahren eine Ork-Invasion zurückgeschlagen und nun plagen die grünhäutigen Aliens den Planeten erneut. Doch sie sind nicht das größte Problem, auf das Cain und seine Soldaten treffen werden. Denn ein anderer Feind reckt sein hässliches Antlitz aus den Tiefen des Planten ans Sonnenlicht.

Warhammer 40k at its best

Der Roman spielt, wie seine Vorgänger auch, im Warhammer 40.000 Universum, von Games Workshop. Verteilt über etliche Galaxien und Sternensysteme, versucht die Menschheit ihr Imperium zu verteidigen und auszudehnen. Fremdartige Rassen, wie die Eldar, die Orks oder die Tau, werden dabei erbarmungslos bekämpft, wenn sie sich nicht der Herrschaft der Menschen unterordnen wollen. Es ist eine düstere Zukunftsvision, die gerade wegen ihrer harten, vollkommen ungerechten Gesellschaftsordnung einen eigenen Reiz ausübt. Religion, Hightec und Steampunk-Elemente verschmelzen in einer oft bitterbösen Science-Fiction-Utopie.

Ciaphas Cain passt in dieses Universum wie kaum ein anderer Protagonist der 40k Romane. Ohne den übertriebenen Pathos der Geschichten um die Space Marines, beschreibt Sandy Mitchell ihren Helden extrem menschlich. Der Mann ist echt sympathisch und das will bei einem Politkommissar wirklich etwas heißen. Ich habe alle acht Bände der Serie gelesen und genossen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s